Die AWO wird bei häuslicher Gewalt, wenn ein Polizeieinsatz statt gefunden hat eingeschalten. Aber Du kannst auch in Deiner Nähe eine Beratungsstelle aufsuchen. 

https://www.awo.org

Gewalt im sozialen Nahraum

Die AWO ächtet jede Form von Gewalt, dazu gehört insbesondere auch in sozialen Nahbeziehungen. Wenn Sie Gewalt erleben, finden Sie Unterstützungsangebote und Schutz in Ihrer Nähe. Die AWO ist Trägerin vielfältiger Frauen- und Mädchenprojekte, von Frauenhäusern und Einrichtungen zur Umsetzung des Gewaltschutzgesetzes (GewSchG) wie Koordinierungsstellen und Interventionsstellen gegen häusliche Gewalt sowie Fachbe-ratungsstellen. Hier können Sie das für sich passende Angebot finden.

https://www.awo.org

Gewalt in Beziehungen

Gewalt in Beziehungen gehört für viele Frauen und ihre Kinder auch heute noch zum Alltag. Jährlich flüchten rund 45.000 Frauen und deren Kinder bundesweit in FRAUENHÄUSER - und die Dunkelziffer der körperlicher und sexualisierter Misshandlung ausgesetzten Frauen und Kinder ist bedeutend höher. So geht das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend davon aus, dass allein in der Bundesrepublik jährlich ca. 4 Millionen Frauen regelmäßig von ihren Partnern misshandelt werden (BMFSFJ: Gewalt in Ehe und Partnerschaft, 1995, S.13).
Dabei kann davon ausgegangen werden, dass Macht und Kontrolle seitens der Männer im Mittelpunkt der Gewalt gegen Frauen stehen.


Um diese Macht und Kontrolle über die Frau aufrecht zu erhalten werden viele Formen von Unterdrückung benutzt, die letztlich zu körperlicher Gewalt führen: von Beschimpfungen und Abwertungen über Einschüchterungen und Drohungen bis hin zu ständiger Kontrolle und sozialer Isolation.

(0911) 33 39 15 FRAUENHAUS 24 Std. Notruf 

(0911) 39 04 19  info@frauenhaus-nbg.de.

(0911) 378 88 78 Beratungsstelle Mo+Do 10.00-14.00 Uhr, Di 14.00-18.00 Uhr.

www.frauenhaus-nbg.de

Erziehungs- und Familienberatung

Bei Erziehungs- und Beziehungsfragen, bei Konflikten und Problemen in der Familie, im Kindergarten oder in der Schule helfen die Fachleute der katholischen Erziehungs- und Familien-beratung. Ihr Angebot ist vertraulich, persönlich und kostenlos und richtet sich an Eltern, Kinder, Jugendliche, und auch an pädagogische Fachkräfte.

https://www.caritas.de/hilfeundberatung/ratgeber/.../erziehungs-und-familienberatung

HILFSORGANISATIONEN

Hämatome, blaue Flecken, Rippenprellungen, blaues Auge und Du kaschierst das Leiden mit einem Kleidungsstück oder gekonnt mit Camouflage. Du bist die Treppe hinuntergestürzt. Deine Kinder schlafen in einem Hochbett, Du bist bei ihnen eingeschlafen, wenig später fällst du aus dem Bett oder nachts gehst Du zur Toilette und rennst gegen die Tür? 

Du bist nie um eine Ausrede verlegen? Jedenfalls bist Du der Vollprofi bei

Deinem Hausarzt oder Deiner besten Freundinnen, der Notlügen. Lieber beisst Du Dir die Zunge ab, als zuzugeben, dass bei Dir alles drunter und drüber ist. Du lebst in einem absoluten Gedankenchaos und Dein Leben ist nur noch einen einzigen Trümmerhaufen. Du schämst Dich und lebst in ständiger Angst und Verzweiflung. Du weinst Tage lange nachts in Dein Kissen? Deine Haare ergrauen über all Deinen Kummer und Deine Sor-gen? Du schliesst Dich lieber ein, als bei Deinen Nachbarn Hilfe zu holen, denn bei denen schient ihr Leben in geregelte Bahnen zu verlaufen und es herrscht absolute Harmonie in ihrer Familie.

 

Du willst es allen Recht machen und verlierst Dich dabei. Du rückst aus Deiner inneren Mitte heraus. Du hast keinen blassen Schimmer, wie Du aus dieser Nummer wieder heraus kommen kannst. Ich sage Dir eins, es ist möglich, aus dieser miesen Situation zurück ins wahre Leben zu kommen. Da bedarf es von Deiner Seite eine Entscheidung. Da draussen kann das Leben schön und liebenswert sein, aber Du brauchst Mut diesen einen Schritt aus Deiner Komfortzone zu gehen. Traurig schüttelst Du den Kopf und erwiderst: "Du hast keine Ahnung, in welcher Hölle, verfahrenden Situation ich lebe!" Ich weiss genau, wovon Du redest, trotzdem gibt es Zeichen und Wunder. Das Wunder der inneren und äußeren Heilung. 

  

Du kannst Deine innere Würde, Dein Frausein, den Respekt Deiner Mitmenschen und Deiner ganzen Familie wiedererlangen. Der erste Schritt ist, dass Du Dir selbst vertraust und die Entscheidung triffst aus diesem Dilema auszusteigen. Du wirst sehen, es passieren Zeichen und Wunder. Ich hatte mich für die Vergebung, die Dankbarkeit und die Liebe entschieden, um meine Traumatas zu überwinden. Der Weg des Hasses und der Vergeltung, habe ich abgelehnt und dies war die aller beste Entscheidung meines Lebens. 

Auf der linken Seite habe ich Dir einige Hilfsorganisationen aufgelistet. Es werden Menschen in Dein Leben kommen, die Dich nur eine kurze Etappe Deines Weges begleiten, andere hingegen tragen Dich ein langes Stück.

 

Du kannst sofortige Hilfe bekommen, wenn Du auf den Titel und die Webseite der jeweiligen Beratungsstellen klickst, dann geht die Seite

auf, auch die jeweiligen Tel-Nr. sind eingespeichert und wählen direkt für Dich, damit Du sofortige Hilfe bekommst!

Eine meine Lieblingsmetapher ist die Geschichte "Spuren im Sand ...!" 

Ich möchte Dich ermutigen, wenn ich es geschafft habe die Schönheit, den inneren Frieden mit mir und meinem Umfeld und das Glück zu finden, dann schafft Du das auch!

DOMINIQUE-MURIEL KRAUSE

 

Langzeitarbeitslosen wird selten geholfen

In Deutschland sind über eine Million Menschen länger als ein Jahr arbeitslos. Das hat negative Folgen wie soziale Ausgrenzung oder gesundheitliche Probleme. In der Arbeitsmarktpolitik gibt es Maßnahmen, die die Aufnahme einer Erwerbstätigkeit unter-stützen sollen. Allerdings hat der Staat die Förderungen für Arbeitslose in den letzten Jahren gekürzt. Auch der Etat für die Fachkräfte in den Jobcentern ist zu niedrig. Deswegen sind Hilfen, die eine nachhaltige Jobperspektive fördern, selten – gerade Menschen, die lange vom Arbeitsmarkt ausgeschlossen sind bleiben auf der Strecke.

Sozialen Arbeitsmarkt und Weiterbildung stärken

Wir sehen den Sozialen Arbeitsmarkt und berufliche Weiter-bildung als eine wesentliche Antwort auf Langzeitarbeitslosigkeit. Dafür brauchen wir eine gesetzliche Regelung, die eine länger-fristige Förderung und einen Passiv-Aktiv-Transfer zur Mit-finanzierung ermöglicht. Die Beratung in den Jobcentern ist so auszurichten, dass Förderung als Angebot und Chance erfahren wird. Dabei ist Unterstützung auf Augenhöhe nötig.

https://info.diakonie.de/alle-themen/armut-und-arbeit/langzeitarbeitslosigkeit/

Menschenrechte für die Frau e.V.

Gleichberechtigt, selbstbestimmt und frei

Durch unsere Arbeit im Referat "Häusliche und sexualisierte Gewalt" machen wir die Öffentlichkeit auf diese drängenden Themen aufmerksam. Wir setzen uns für Gesetzesänderun-gen ein und vernetzen uns mit anderen Frauenorganisatio-nen. Wir bieten Betroffenen Beratung und Unterstützung. Gemeinsam mit Unternehmen informieren wir Beschäftigte und sagen Nein zu Häuslicher und sexualisierter Gewalt.

 

 

Beratung
 

Die Beratungsstelle ist von Mo.-Fr. besetzt.

Tel. 030 - 40 50 46 99 30
 

Offene Telefonsprechzeiten:
Montag          15-18 Uhr
Dienstag        10-13 Uhr
Donnerstag    10-13 Uhr

www.frauenrechte.de

 Der WEISSER RING ist ein Gemeinnütziger Verein zur Unter-stützung von Kriminalitätsopfern und zur Verhütung von Straftaten e. V.) ist eine in mehreren Ländern Europas tätige, jeweils eigenständige Hilfsorganisation für Kriminalitätsopfer und ihre Familien. Sie helfen Dir auch in finanzieller Hinsicht.

Von Kriminalität betroffen? Wir helfen!

Wer einer Straftat zum Opfer fällt oder Kriminalität und Gewalt im persönlichen Umfeld erfährt, hat es schwer: Oft bestehen bedrückende Probleme, ohne dass der Betroffene eine Ahnung hat, wie man sie angehen soll.

Mit anderen Menschen über das Vorgefallene zu sprechen, fällt nicht leicht, allein zurecht zu kommen aber noch viel schwerer. Wenn Sie in solch einer Situation stecken, möchten wir als WEISSER RING Ihnen helfen: Bei uns finden Sie kompetenten Rat, praktische Hilfe und menschliche Zuwendung – schnell und unbürokratisch. 

Der WEISSER RING steht Ihnen auch jetzt zur Seite und ist für Sie da. Finden Sie Ihren Ansprechpartner vor Ort über unsere Standortsuche, oder rufen Sie kostenfrei das Opfer-Telefon unter Nummer 116 006 an.

weisser-ring.de/hilfe/hilfe-vor-ort