Wusstest Du, dass ein durchläßiger Darm durch Viren und Parasiten Organe befallen?



Vor 2 Wochen bin ich auf die Frage: Ist der Darm eine Giftmülledeponie?, näher darauf eingegangen. Das Thema hat mich so fasziniert, dass ich heute auf die Darmflora eingehen und einiges aus meinen Erfahrungen erzählen werde. Da ich selber mit einer Gruppe von Experten und Interessierten ab dem 5. Mai eine Darmreinigung begonnen habe. Darum stelle ich Dir die herausforderte Frage: Wusstest Du schon, dass ein durchlässiger Darm durch Viren und Parasiten Organe befallen? "Leaky Gut" ist ein Begriff aus dem Englischen und bedeutet nichts anderes als durchlässiger Darm. Bei der Erkrankung ist die Schutzfunktion der Darmschleimhaut gegen Krankheitserreger und Toxine empfindlich gestört.


Da ich seit einigen Jahren als Intensiv Krankenschwester ca. 2/3 meiner Zeit im Nachtdiest arbeite, kannst Du Dir in Etwa vorstellen, dass dies meinem Körper immer wieder aufs neue, ein großes Investment abverlangt. Da der Körper nachts entgiftet , stresst es ihn, wenn er nicht zur Ruhe kommen kann. Um Mitternacht unterstützt die Gallenblase die Leber, die zwischen 1 Uhr und 3 Uhr nachts auf Hochtouren arbeitet, um den Körper zu entgiften. In dieser Phase braucht der Körper Ruhe, damit die Leber ihre Aufgabe erfüllen kann. Die meisten Organe sind im Schlafmodus. Alkohol, Nikotin und andere Stoffwechselendprodukte werden abgebaut. Der Schichtwechsel ist ein zusätzlicher Stress, der das Immunsystem senkt, somit haben die Parasiten leichter sich einzunisten. Der stetige Schichtwechsel ist ein Berufsrisiko.


Noch ein kleiner Exkurs auf dem Diagramm, um die Mittagszeit ist Herz-Zeit, in der Du auf jeden Fall etwas pausieren solltest, zwischen 13 und 15 Uhr hat der Dünndarm sein Hoch – und der Mensch sein Mittagstief. Danach arbeitet die Harnblase auf Hochtouren. Denn mit dem Schweiß der Haut scheidet der Körper Giftstoffe aus – daher gilt die Haut auch als "dritte Niere". Neben Wasser, Salz und Stoffwechsel-Endprodukten kann der Schweiß sogar Schwermetalle, wie etwa Quecksilber enthalten.


Während diesen ganzen Jahren war ich nicht einen einzigen Tag krank. Mir geht es blendend und wenn ich meine Check-ups bei meinem Hausarzt mache, ist sein Kommentar: „Frau Krause, Sie sind fiter als ein Turnschuh!“ Wow was für ein Kompliment. Mir ist bewusst, dass das ein großes Geschenk ist. Ich ernähre mich gesund, genieße und verwöhne mich mit ausgewogenem, vielseitigem, gutem Essen. Meine Mutter ist eine leidenschaftliche Köchin und zaubert Menüs mit Sternniveau. Das kommt mir jetzt zugute, denn ich habe vieles von ihr mitbekommen und dadurch habe ich eine super Grundlage für meine Ernährung während meiner Kindheit erhalten.


Ich trinke vorwiegend gefiltertes Wasser, vermeide Alkohol, rauche nicht und vor der Coronazeit war ich regelmäßig im Fitnessstudio und besuchte alle Tanzkurse, die angeboten wurden, vorwiegend Zumba. Trotzdem sündigte ich ab und an, vor allem liebe ich Gummibärchen von Katjes und favorisiere die Kessel Chips aus Butter und Salz, mein größtes Highlight sind die Zweifel Paprikachips aus der Schweiz, aber wie schon gesagt, alles in einem akzeptablen Rahmen.


Kurze Zeit nach dem Lockdown, wollte ich meine Zähne putzen und blickte entsetzt in den Spiegel. Meine Zunge war weißlich belegt. Nach dem Zähneputzen, schrubbte ich an diesem eckligen Belag, aber er war sehr hartnäckig und ließ sich kaum entfernen. Auch stellte ich fest, dass ich Heißhungerattacken auf Süßes hatte, vor allem auch auf Schokolade. Dies war für mich allerdings neu und außergewöhnlich, denn auf Schokolade und anderen Süßkram, konnte ich locker verzichten. Ich stehe eher auf Salziges. Ab dieser Zeit konnte ich schlecht einschlafen und schlief sehr unruhig. Wie Du Dir denken kannst, ich wollte diesen Zungenbelag möglichst schnell wieder loswerden.


Falls Du diese Symptome und noch an mehreren oder anderen Beschwerden leidest, wie z. B. Du bist möglicherweise ständig müde, Du hast Haarausfall, Dein Bauch ist aufgebläht und Dein Hosenbund spannt, und die geruchsintensiven Blähungen bringen Dich langsam in die soziale Isolation. Du verträgst diverse Nahrungsmittel nicht mehr, hast Bauchschmerzen oder kolikartige Bauchkrämpfe. Plötzlich hast Du Ausschläge oder Ekzeme, die immer wieder kehren und die Allergien die auch immer mehr zunehmen. Hinzu kommen vielleicht noch Symptome wie Schwächegefühl, depressive Verstimmungen, Vergesslichkeit, Juckreiz, Nagelpilz, Gelenkschmerzen, Angstgefühle, bleierne Müdigkeit und Gehirnnebel, dann handelt es sich möglicherweise um eine Candida-Pilzinfektion.


Um dies festzustellen zu können, kannst Du in aller Ruhe einen einfachen Speicheltest zu Hause durchführen. Beim Aufstehen, bevor Du Dir die Zähneputzen oder etwas zu Dir nimmst, fülle ein Glas mit stillem Wasser und spucke hinein. Wenn sich weiße Fäden bilden, die nach unten ziehen, weist das bestimmt auf den Candida Pilzbefall hin.



Im Blog-Artikel Ist der Darm eine Giftmülledeponie? habe ich Dir ziemlich eindrücklich Anschauungsmaterial über den Biofilm und deren Zweck vermittelt. Leider schadet er Deinem Körper mehr als des es ihm nützlich und dienlich ist, denn es tummeln sich Viren, übrigens auch der Corona-Virus findet seinen Gefallen darin, aber auch Schwermetalle und andere Parasiten wie Bakterien, Würmer, die ihre Eier ablegen und zu guter Letzt auch Pilze, wie z. B. der hefeartige Candida-Pilz fühlen sich außerordentlich wohl und vermehren sich. Darum werde ich Dir die Aufgabe der Darmflora kurz erläutern.


Die Darmflora: wichtiger Schutzschild des Menschen Alle Mikroorganismen, die im Darm beheimatet sind, gehören zur sogenannten Darmflora. Sie umfasst nicht nur die Darmbakterien – die den größten Teil ausmachen –, sondern auch andere Einzeller, Viren und Pilze. Wusstest Du, dass bei einem erwachsenen Menschen allein die Darmbakterien etwa 1,5 Kilogramm des Körpergewichts ausmachen? Das ist der Hammer, oder? Zu ihren Aufgaben gehört aber keineswegs nur die Verdauung: Auch bei der Immunabwehr spielen sie eine entscheidende Rolle. Ohne die Darmflora wären wir ständig krank. Denn über die Nahrung können viele Schadstoffe und Krankheitserreger in den Körper gelangen – und das lässt sich auch nur schwer vermeiden, mit bloßem Auge sind sie in der Regel nicht zu erkennen.


Gut, dass es da die Mikroorganismen der Darmflora gibt: Sie bauen viele Schadstoffe ab und verhindern die Ausbreitung von schädlichen Viren und Bakterien. Das Immunsystem nutzt die Darmbakterien daneben auch zur "Fortbildung": Anhand ihres Beispiels fällt ihm die Unterscheidung zwischen "guten" und "schlechten" Mikroorganismen sehr viel leichter.


Die Darmflora ist also ohne Zweifel essenzieller Bestandteil unseres Verdauungssystems. Wie wichtig sie tatsächlich ist, wird uns oft erst bewusst, wenn sie durcheinandergerät. Passieren kann das zum Beispiel infolge einer Antibiotika-Behandlung: Antibiotika sollen schädliche Bakterien im Körper abtöten, in vielen Fällen erwischt es aber auch die "guten" im Darm. Erholen sie sich von dieser Attacke nicht richtig, kann es zu einer Fehlbesiedelung des Darms kommen. Für den Betroffenen bedeutet die Verdauungsbeschwerden wie Blähungen, Bauchkrämpfe, Übelkeit oder Stuhlveränderungen. Mittlerweile steht ein Ungleichgewicht der Darmflora sogar im Verdacht an der Entstehung einer ganzen Reihe von Erkrankungen beteiligt zu sein, unter anderem bei Depressionen.

Das Bauchgehirn

Millionen von Nervenzellen, mehr als im Rückgrat, sind um den Dickdarm herum angeordnet und steuern den komplizierten Verdauungsprozess. Dieses zweite Gehirn im Bauch sorgt dafür, dass der komplizierte Vorgang der Verdauung reibungslos abläuft. Die Nerven machen unsere Bauchgegend zudem empfindlich für Umwelteinflüsse. Stress und Angst können ebenso Verstopfung, Krämpfe und Durchfall auslösen wie zu schweres Essen. Auf der anderen Seite führen Entspannung, Freude sowie leichte Kost zu einem guten Bauchgefühl.


Wenn Du mehr über einen durchlässigen Darm oder "Leaky Gut" wissen möchtest, kann ich Dir die Seite "Parasitenfrei - gemeinnütziger Schweizer Verein" wärmsten empfehlen. Auf dieser Seite hast Du die Möglichkeit einen kostenfreien Parasiten-Test zu machen und sie werden Dir folgende Fragen wissenschaftlich fundiert beantworten. Wie entsteht ein durchlässigen Darm? Ist das wirklich Wahr, dass ein Leaky Gut alle Organe Deines Körpers befallen können?


In diesem exklusiven Informationsvideo des Schweizer Vereins Parasitenfrei, hast Du die Möglichkeit einen kurzen Vortag, der Parasiten-Akademie von Kira Tau, anzuschauen.


Falls ich Dein Interesse geweckt habe, kannst Du hier die gesamte Parasiten-Akademie kostenfrei anschauen. Auch sie warnen Dich vom Trinken des Leitungswassers.


Ich experimentierte fast ein 1/2 Jahr um diesen Pilz loszuwerden. Ich habe viele verschiedene Tipps und Ratschläge von Experten angewannt. Dies war eine spannende Reise. Eines wollte ich nicht, ich wollte keine Medikamente einnehmen. Vielleicht findest Du das Leichtfertig, mag sein. Ich war neugierig, ob die Antwort in der Natur zu finden ist.


Jedenfalls habe ich für mich die Notwendigkeit gesehen und entschieden eine Darmreinigung zu machen. Ich habe in meinem Umfeld Freunde und Experten gefunden, die bereit sind, eine Darmreinigung zu machen. Als Gruppe macht es mehr Spaß, ich lade Dich ein, daran teilzunehmen und Du bist nicht allein.


Andrea und Andreas haben Erfahrung, sind Experten auf diesem Gebiet und führen meistens bei sich seit mehreren Jahren zweimal jährlich eine Darmreinigung durch. Sie haben aber auch schon viele Menschen darin bestärkt und begleitet. Es hat bereits begonnen. Das macht aber nichts. Du hast trotzdem die Möglichkeit daran teilzunehmen.


Falls Du Dich entscheidest mitzumachen, sende ich Dir die Einwahldaten per Email, dafür müsstest Du mir eine Email unten im Info-Feld Betreff Darmreinigung senden. Ich werde mich zeitnah bei Dir melden und Dich in der Produktwahl beraten.


Wir haben bereits eine geschlossene Whats-APP-Gruppe gebildet, damit Du die Möglichkeit hast, Deine Fragen, Anliegen und Erfahrungen während der Darmreinigung mit anderen Interessierten und Experten auszutauschen. Ich selber nehme daran teil und würde mich sehr freuen Dich begleiten zu dürfen. Meine Freundin Sabine ist auch mit von der Partie und hat sich bereiterklärt, auch Dich zu supporten. Übrigens unsere Darmreinigung ist für Deine ganze Familie, wie auch Deine Kinder und Deine Haustiere wie Hund und Katze, aber auch für größere Geschöpfe, wie Pferde tauglich, da die Produkte aus Vitalstoffen, Mineralien, Vitamine, Ballaststoffe und Probiotika bestehen und nicht synthetisch hergestellt werden. Meine Beratung und die Beiteilung an der Darm-Challange ist kostenlos! Warum? Weil wir es können!

Vor 2 Wochen stellte ich Dir eine rethorische Frage: Wusstest Du, dass ein durchlässiger Darm durch Viren und Parasiten Organe befallen? Wie kann man Parasiten und einen Biofilm entfernen? Dazu hast Du jetzt die Möglichkeit und Gelegenheit mit uns zusammen, Deinen Giftmüll loszuwerden und wie Du Deine Darmflora wieder aufbauen kannst. In 2 Wochen bekommst Du den nächsten Blog-Artikel Wusstest Du, dass diese Darmreinigung so schön einfach und alltagstauglich ist? werde ich Dir ein paar Tipps geben, welche ich selber während dem letzten 1/2 Jahr erfolgreich ausprobiert habe. Falls Du diesen Blog viel später liest oder Dich entscheiden solltest, die Darmreinigung alleine mit mir zusammen durchführen, kein Problem. Schreibe mir eine kurze Email mit dem Stichwort Darmreinigung und ich werde mich, wie schon gesagt, zeitnah bei Dir melden. Ich freue mich, dass Du bei dieser Darm-Challange dabei bist! Übrigens am nächsten Wochenende sind wieder besondere Feietage: Der Fall Liebe! Warum ER es tat?


Deine Dominique-Muriel

PS. Schreibe mir einen netten Kommentar, wie es Dir so ergangen ist oder einen Daumen hoch ... Jedenfalls freue

ich mich, etwas von Dir zu hören!


Literaturnachweis

• Der Dickdarm - Verdauung und Immunabwehr - Der Techniker Krankenkasse

• Die Darmfunktion - Bayer Pharma

• Google


Bildquellen

• 18-48-Organuhr

• Candida-spit-test


Empfohlene Einträge