Joggen – Sport ist Mord!?

Ein großer Fehler zu denken: Joggen – Sport ist Mord!? Du fühlst Dich gestresst. Du hast den Eindruck eine Bombe wäre mitten in Dein Leben hineingeplatzt oder ein Bulldozer hätte Dich überfahren. Die Zeit der Rosabrille ist schon längst vorbei ... Peng!

 

Deine Ehe fliegt Dir um die Ohren. Deine Kinder sind auf Krawall gebürstet und beim Job bist Du der Mobbingfalle in die Fänge geraten. Plötzlich stehst Du vor einem Scherbenhaufen – vor dem Nichts!

Womöglich, wenn es Dich hart getroffen bist Du eine Hartz IV Empfängerin. Die Finanzen sind knapp, also arbeitest Du rund um die Uhr. Deinen Job reicht nicht, nein Du nimmst noch einen 2ten an, damit Du Dich und Deine Kinder versorgen kannst. Du kämpfst, um das nackte Überleben. Und Du denkst gerade, was hat es auf sich Sport ist Mord? Was hat das jetzt mit meiner jetzigen Situation zu tun?

 

Kennst Du das? Du fragst Dich – und ich – warum gerade ich? Was nun? Wie komme ich aus dem Chaos wieder raus?

 

Was soll ich tun? Warum bin ich immer wieder das Opfer, von unzufriedenen, wütenden Menschen umgeben? Was mache ich FALSCH? Warum geht es mir so besch ... ! Vermutlich, weisst Du, was ich meine? Item ... Feierst Du etwa Deine Milbenparty? Der Ausdruck habe ich letzthin auf einer Feier, auch von einer Alleinerziehender Mutter, Ausdruck ihrer Tochter, erhascht und ich fand es für mein Leben treffend.

 

Es gab Zeiten in meinem Leben, da bestand mein Alltagstrott darin, geschieden, alleinerziehende Mutter und im Job das Mädchen für alles, zu sein. Ich war meistens die Erste und verliess bestimmt das Gebäude als Letzte. Natürlich kam ich müde, gereizt und kaputt nach Hause. Kaum betrat ich die Haustür, wurde ich von meiner Tochter, meinem Hund in Beschlag genommen!

 

Sicher kannst Du Dir denken, wie die Situation weiterging. Ich hörte nur mit halben Ohr meinem Kind zu, ich wollte nur noch meine Ruhe – Stille – Frieden, haben. Ja, genau ich sehnte mich nach Frieden, nach dem Alleinsein.

 

Also zog ich mich in mein Schneckenhaus zurück. Überhaupt pflegte ich nur spärlich den sozialen

Kontakt. Ich mied die Menschen, denn schliesslich war ich der ganze Tag auf meiner Arbeit mit Personen umgeben, die etwas von mir wollten oder verlangten. Als Praxismanagerin voll in meinem Element als Perfektionistin – Organisationstalent – Multitasking-Genie! Es reichte mir, denn ich sehnte mich nach Ruhe! Die Tage, Wochen und sogar Jahre plätscherten so dahin. Arbeiten – Essen – Schlafen ... Arbeiten – Essen – Schlafen ... Arbeiten – Essen – Schlafen usw. usw. und so fort! Kommt Dir dies bekannt vor?

 

In dem Märchen wurde Dornröschen wachgeküsst, auch diese Märchenfigur verbrachte einen Teil ihres kostbarsten Lebens in einem Zustand eines tiefen Schlafes. Die Romantikerinnen von uns sehnen sich nach der wahren, großen Liebe. Nichtwahr, geht es Dir etwa anders als mir? 

Die Realität in meinem Leben holte mich aus dem Dämmerschlaf heraus. Auch ich war auf die Hilfe von Außen angewiesen. Nicht nur Du brauchst Mut um Deine Angst überwinden zu können, sondern auch Dein Umfeld, denn sie müßen sich auch auf ihre Intuition vertrauen, um Dir zu helfen. Meine kluge Tochter schlug Alarm. Sie setzte mich zu Recht auf den „Pott“. Ich sage Dir, Töchter sind ein großer Segen und ein Gewinn!

 

Anderes als in meiner Teenagerzeit ist die heutige Jugend auf Zack. Sie getrauen sich etwas. Sie sind

wach und aufmerksam. Sagen den Eltern die Meinung, Du denkst sicher: „Ich würde mich das nicht trauen!“ Richtig! Ich auch nicht!

 

DANKE! Mein Engel. Du bist die beste Tochter die es gibt, Du bist das größte Geschenk! Ich liebe Dich über alles. Klug, charmant, witzig, schön und liebenswert ... willensstark und hin und wieder hältst Du mir den Spiegel vor Augen.

 

Da darfst Du nicht in Selbstmitleid fallen, sonst schrillen bei Deinen Kindern die Alarmglocken. Genau! 

Genau?

 

So, nun sagt Du bestimmt:“ Schluss mit dem Gejammer, komm endlich zum Punkt!“ Du hast so was von

Recht. Du brauchst eine Lösung, sehnst Dich nach Veränderung und zwar JETZT!

 

Als ich anfing zu begreifen, dass ich die Verantwortung von all dem Chaos übernehmen sollte und nicht die Anderen an meiner Miesere schuld sind, fing ich an, das Leben bunter und schöner zu sehen und aufzuatmen. Gegen Aussen wirkte ich selbstsicher, forsch, fast dominant. Aber in meinem Inneren verängstig, verschüchtert und sensibel. Ich hatte Betonmauern, ganze Schutzwälle gegenüber meinen Mitmenschen, um ja nicht verletzt zu werden, aufgebaut. Je mehr ich versuchte mich vor ihnen zu schützen, je mehr wurde ich von ihnen verletzt.

 

Steckst Du auch etwa in diesem Dilemma fest, stimmt das? Keine Sorge, Gott sei dank, Du braucht nicht über 10 Jahre Deines kostbarsten Lebens zu verplempern wie ich ... ;) Und schon wieder denkst Du, „Sport ist Mord“? Hä? Moment noch etwas Geduld ...

 

Also schwing Deinen süßen, knackigen ... aus Deinem Bett und fange an 3 Min. pro Tag an zu Joggen. Was? Du schaust mich mit großen, erschrockenen Augen an und meinst: „Ist das Dein Ernst und dafür habe ich mir die Mühe gemacht bis jetzt diese Zeilen zu lesen und Du sagst mir, ich soll aus dem warmen, kuscheligen Bett ins Kalte, Nasse, ins Ungemütliche? Lass mich bloss in Frieden, denn ich möchte diese TV-Sendung in Ruhe anschauen!“ Enttäuscht erwiderst Du: „Du kennst ja meine Situation nicht. Ich hasse Sport.“

 

Ich kann Dich beruhigen, wenn Laufen nichts für Dich ist, dann schnapp Dir Deine Stöcker und geh damit 5 Min. um den Block. Du schüttelst gequälte den Kopf und sagst mir entgeistert: „Ich mache mich doch nicht zum Deppen!“ Also dann, komme ich Dir ein wenig entgegen: „Wenn Nordic Walking nicht Dein Ding ist, dann überwinde Deinen inneren Schweinehund und geht einfach hinaus, Du wirst sehen. Da draußen, nicht in Deinem Bett, spielt die Musik.

 

Es sind nur 3 – 5 Min. Deines kostbaren Tages! Die Natur gibt Dir Ruhe – Frieden und berührt Deine 

Seele – Deinen Geist und Deinen Körper bringst Du in Schwung! Gut gelaunt, beginnst Du Deinen Tag, denn Du hast die Weichen zum Erfolg gelegt. Die Welt ist voller Zauber und voller Wunder! Der Frühling ist schon lange am Gange...!“ Ich rufe Dir zu: „Steh auf! Nimm die Verantwortung für Deine Seele – Deinen Geist – Deinen Köper. Du wirst sehen ... es wird sich lohnen!“ Sicherlich fragst Du Dich: „Warum das Ganze?“ Ganz einfach, Du bist auf meine Seite gekommen, Du warst neugierig und mutig. Diesen Mut muss unbedingt belohnt werden! Es ist Deine Zeit! Es ist Dein Leben! Mach was draus. Wenn ich es geschafft habe, dann schaffst Du es auch ...

 

Ich freue mich auf Dich, wir hören uns, vielleicht sehen wir uns beim nächsten Beitrag ... Also mach ein Commitment mit Dir selbst, damit Sport nicht zu Deinem Mord wird – Verpflichte Dich selbst täglich 3 – 5 Min. zu Joggen, Walken oder mach einen kurzen Spaziergang an der frischen Morgenluft. Aber 

komm in die Gänge! Dies ist der 1. Schritt zu Deinem neuen, wundervollen Leben. Du wirst sehen, Du fühlst Dich erfrischt und lebendig und Du bist fit für den Tag! Ich selber gönne mir diese stille Zeit. Die Zeit mit mir selbst ohne Hektik und Stress. Erst dann gehe ich unter die Dusche und frühstücke! Viel Spass bei der Arbeit!

 

 

Deine Dominique-Muriel 

 

PS. Schreibe mir einen netten Kommentar, wie es Dir so ergangen ist oder einen Daumen hoch ... Jeden-falls freue ich mich etwas von Dir zu hören!

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Empfohlene Einträge

99% der Menschen trinken Wasser falsch! Du auch?

31.01.2019

1/10
Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload

Nach Stichwort suchen
Please reload

Folgen
  • Facebook Classic
  • Twitter Classic
  • Google Classic